10.12.2022
Derzeit!
HABITAT – STÖRUNGEN / Buero Baubotanik Künstler*innengarten, KVwH

Das HABITAT ist ein mindestens dreijähriger, performativer Vorstellungsraum zur gestörten Koexistenz von Pflanzen, Tieren und Menschen. Das HABITAT formuliert aus pflanzlicher, tierischer und menschlicher Perspektive die gesellschaftliche Problematik, unter welchen Bedingungen Störungen und Kollaborationen innerhalb der Koexistenz möglichst konkret verhandelt und erlebbar gemacht werden können – mit offenem Ausgang.

Während des ersten öffentlichen Testbetriebs kann das HABITAT räumlich und akustisch erkundet werden. Die Installation und Hörstationen im Außenbereich vermitteln die Vielfalt vor Ort. Für die Besucher:innen besteht die Möglichkeit, den eigenen klanglichen Einfluss auf das HABITAT zu testen und an auditiven Erhebungen teilzunehmen. Wir laden ein zu einem Experiment vor Ort an der Wagenhalle, bei dem wir den Ort auf einer akustischen Ebene erfahren können, Geräusche von Tieren und Pflanzen von gestern und heute treffen auf unser eigenes Körperknistern.

Mehr Informationen: www.habitat.care

Das HABITAT ist ein transdisziplinäres, performatives Forschungsprojekt, gefördert durch das Kulturamt der Stadt Stuttgart, den Landesverband Freie Tanz- und Theaterschaffende Baden-Württemberg e.V., die IBA2027 (Internationale Bauausstellung 2027 StadtRegion Stuttgart GmbH)