04.06.2022 03.10.2022
Derzeit!
vor Ort!
Die Vibration der Dinge / 15. Triennalle Kleinplastik Fellbach / mit Lisa Biedlingmaier ganztägig Alte Kelter Fellbach

Die 15. Ausgabe der Triennale Kleinplastik Fellbach beschäftigt sich mit der Lebendigkeit der Dinge.

Dinge, auch künstlerische Objekte sind in soziale und gesellschaftliche Kontexte eingebunden. Objekte sind lebendig, sie vibrieren und erzeugen Resonanz. Gehen sie auf Reisen, verschieben sich ihre Bedeutungen und Werte. Sie besitzen eine Aufladung, die sich verändern und gar verschwinden kann.

Unter dem Titel Die Vibration der Dinge wirft Elke aus dem Moore fundamentale Fragen unserer Gegenwart auf – Fragen, die zentral sind für unser Zusammenleben auf diesem Planeten. Ausgehend von einer Lebendigkeit der Materie und somit auch einer Wirkmacht von Objekten, werden künstlerische Positionen vorgestellt, die sich mit gesellschaftlich hochaktuellen Fragen nach Eigentum, Verflechtung, Restitution und Verantwortung beschäftigen.

Kuratorin:
Elke aus dem Moore
In Kooperation mit:
Memory Biwa, Antje Majewski, and Gabriel Rossell- Santillán
Künstler:innen
Nora Al-Badri, Paweł Althamer, Monira Al Qadiri, Rheim Alkadhi, Apparatus 22, Sabian Baumann, Zora Berweger, Lisa Biedlingmaier, Dineo Seshee Bopape, Agnieszka Brzeżańska, Chiara Bugatti, Alice Cantaluppi, Stephané Edith Conradie, Lizza May David, George Demir, Alioune Diouf, Cecilia Edefalk, Lamin Fofana, Paweł Freisler, Simone Gilges, Goutam Ghosh, Anawana Haloba, Mohsen Hazrati, Myriam Holme, Irma Hünerfauth, Alan Hunt, Keiko Kimoto, Paulina Kondraskov, Mary Maggic, Antje Majewski, Manuel Mathieu, Karen Michelsen Castañón, Nkhensani Mkhari, Nadia Myre, Vitjitua Ndjiharine, Jan Nikolai Nelles, Elisia Nghidishange, Lucas Odahara, Luis Ortiz, Antonio Paucar, Thania Petersen, Gregor Prugger, Tiare Ribeaux, Gabriel Rossell-Santillán, Nijolė Šivickas, Erik Sturm, Vivan Sundaram, Antonio Tarsis, Jol Thoms, Viron Erol Vert, Athena Vida, Mitra Wakil & Fabian Hesse, Annette Wehrmann, Hervé Yamguen, Philisa Zibi