27.01.2022 30.01.2022
Derzeit!
vor Ort!
Die Seherinnen ganztägig Projektraum Kunstverein Wagenhalle

Eine Tanzperformance

Ein Kopfnicken. Ein noch hilflos abgewinkelter Arm bietet sich Ihnen zum Gruß. Noch vor dem ersten Wort haben der Dialog und die soziale Einübung begonnen. Das gestische Besteck ihrer Sozialisation wird ausgepackt, poliert oder schamhaft verborgen. Wie Ihr Gegenüber wissen Sie, dass Ihr Erscheinungsbild, Körperhaltung, Gestik und Mimik sprechen, in einer ganz eigenen Sprache, von Erfahrungen, Zuständen, Zweifeln und Vorlieben.

Aber wovon erzählt unsere Körperhaltung, was geben Gestik und Mimik von uns preis? Die Tanzperformance „Die Seherinnen“ entwickelt aus der Recherche individueller Körpersprachen ein spezifisches nonverbales Tanzvokabular, das uns überraschende und bizarre Einblicke in die Ausdruckswelten des sprechenden Körpers gewährt.

Premiere:
am 27. Januar 2022 um 20 Uhr.

Weitere Vorstellungen:
28., 29. und 30. Januar 2022 um 20 Uhr

Tickets-Reservierungen unter: tickets@juliettevillemin.de
Die Abendkasse ist halbe Stunde vor Vorstellungsbeginn geöffnet.

Preise:  Normalpreis € 15,-/ Ermäßigt € 12,-

Für Mitglieder des Kunstverein Wagenhalle gilt ein Kollegenpreis von € 8,-

Mitwirkende:
Regie, Choreografie: Juliette Villemin
Tanz: Anika Bendel, Sawako Nunotani, Jeff Pham, Johannes Walter
Musikproduktion, Komposition: Claudia Jane Scroccaro
Bühne und Kostüme: Justyna Koeke
Fotos und Grafik: Daniela Wolf
Video und Dokumentation: Alexander Schmidt
Dramaturgie: Bernhard M. Eusterschulte
Licht, Technik: Ingo Jooß
Produktionsassistenz. Natalie Knappik

Die Veranstaltung findet unter Einhaltung der zu der Zeit verordneten Coronaregeln statt.

Förderer:
Fonds Darstellende Künste aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien (Recherche), Kulturamt der Stadt Stuttgart, Landesverband Freie Tanz- und Theaterschaffende Baden-Württemberg e.V., aus Mitteln des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst des Landes Baden-Württemberg und die Stiftung der Landesbank Baden-Württemberg.
In Kooperation mit dem Produktionszentrum Tanz+Performance e.V. Stuttgart, der FTTS gUG und dem Kunstverein Wagenhalle.