06.03.2022
Derzeit!
THEATRE OF THE LONG NOW / Das Abo auf der Brache Container City, KVwH

Wahrnehmungsexperiment im THEATRE OF THE LONG NOW

Das THEATRE OF THE LONG NOW ist das Versprechen, auf einer Brachfläche in Stuttgart eine mindestens 100 Jahre andauernde Vorstellung stattfinden zu lassen. Teil dieser Vorstellung sind Wachstumsprozesse, Bauprozesse, soziale, politische und performative Prozesse. 100 Jahre sind eine ziemlich lange Weile. Die Akteur*innen bereiten sich auf den Frühling vor. Allein die Steine geht das nichts an. Sie bleiben einfach liegen und zerfallen weiter. Diese Matinee lädt dazu ein, den Vorgängen auf der Brachfläche in einer Art Wahrnehmungsexperiment beizuwohnen.

Diese Matinee lädt zu einem Wahrnehmungsexperiment ein. Der Frühling kündigt sich an, das Wetter wird unbeständiger, die Pflanzen beginnen zu keimen und in die sonntäglichen Geräusche schleicht sich schon das erste Zwitschern ein. Liegengebliebene Verpackungen, vergessene Mützen und vereinzelte Handschuhe zufälliger Besucher*innen lassen sich zwischen den wieder schneefreien abgestorbenen Gräsern und kleinen Büschen entdecken – es gibt immer etwas zu beobachten. Der meditative Theaterbesuch findet mit einer kurzen dramaturgischen Einführung von Prof. Florian Feisel in das Geschehen statt, ein anschließendes Nachgespräch eröffnet einen Diskurs über langfristige Wahrnehmungsprozesse, den Moment, die Vergangenheit und die Zukunft.

Für Abonnent*innen wie auch einmalige Gäst*innen ist die Teilnahme kostenfrei.

Das THEATRE OF THE LONG NOW – das Abo auf die Brache ist eine Produktion von Hertel+Ferl und dem Bureau Baubotanik in Zusammenarbeit mit Florian Feisel. In Kooperation mit dem Kunstverein Wagenhalle e.V. und Theater Rampe.

Gefördert durch das Kulturamt der Stadt Stuttgart, dem Landesverband Freie Tanz- und Theaterschaffende Baden-Württemberg e. V. sowie dem Förderprogramm urbanes Grün des Amts für Stadtplanung und Stadterneuerung der Stadt Stuttgart.