21.02.2020 22.02.2020
Derzeit!
Göttinnen Theater Rampe

Göttinnen bringt ein Pantheon von Künstlerinnen aus Neuer Musik, Theater, Burlesque, Performancekunst und Bildhauerei zusammen, die dieses Musiktheater-Spektakel in einem kollektiven Prozess entwickeln.

Die vier Schlagzeugerinnen von „Ensemble Rot“ werden mit Performancekünstlerinnen vier Neue Musik-Kompositionen uraufführen: Junge Komponistinnen entwickelten Stücke, die die visuelle Sprache von Justyna Koeke, die improvisatorisch-virtuosen Fähigkeiten des Ensembles und die jeweiligen Besonderheiten der Performer*innen als kompositorisches Material nutzen. So wird nicht nur das Auditive, sondern auch das Visuelle durch die Komposition mitbestimmt. Bewegung und Bilder werden zu Musik, ebenfalls wird alles, von den leuchtend-bunten skulpturalen Kostümen, über Bühne und bis hin zu den verschiedensten skulpturalen Objekten, als Musikinstrumente verwendet.

Die vier Kompositionen und ihre Inszenierungen fokussieren dabei unterschiedliche Aspekte von Weiblichkeit und Empowerment, jeweils durch eine der Performerinnen verkörpert. Diese unterschiedlichen Göttinnen stehen für Intellekt, Natur, sinnliche Körperlichkeit und Stärke. Im weitesten Sinne geht es also um weibliche Superkräfte, aber auch um eine kritische Auseinandersetzung mit Bildern von Weiblichkeit in unserer Gesellschaft.

Karten und weitere Informationen: www.theaterrampe.de/stuecke/goettinnen/

Künstlerische Leitung, Kostüm- und Bühnenbild:
Justyna Koeke
Komposition, Performance und Dramaturgie:
Teresa Grebchenko
Musik/Performance:
Ensemble Rot: Teresa Grebchenko, Yuyoung Jin, Nanae Kubo, Nagisa Shibata
Performance:
Justyna Koeke; Mimosa Pale, Raunchy Rita; Sabrina Schray
Komposition: 
Teresa Grebchenko, Dasom Kim, Isabel Pardo; Meike Senker
Produktion:
The Real Office, Birgit Gebhard

Gefördert durch den Innovationsfonds Kunst des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg, Karin-Abt-Straubinger-Stiftung und den Deutschen Musikrat.