26.08.2021 03.10.2021
Böller&Brot-Film-Werkschau / Moneten, Musik & Massen-Protest ganztägig KulturKiosk Züblin-Parkhaus

Die eigenwillige Autorin Sibylle Berg, der Ex-Drummer von Frank Zappa, ein einsamer Banker in Hohenlohe und die Bahnhof-Protestierer in Stuttgart – das sind Themen, die das Stuttgarter Film-Duo Böller& Brot seit über 20 Jahren filmisch festhält. Dafür haben Sigrun Köhler und Wiltrud Baier viele Auszeichnungen und Preise erhalten: Ihr Kino-Debüt ‚Schotter wie Heu‘ (2002)  entwickelte sich zum Kultfilm, für ‚Alarm am Hauptbahnhof‘ (2011) erhielten sie den Grimme-Preis.

Höchste Zeit also, den Filmemacherinnen eine Werkschau zu widmen. Vier Abende lang (26.8./2.9./9.9./3.10.) präsentiert das ‚Kino im KulturKiosk‘  Böller&Brot-Filme, ausgewählt von KiKuKi-Kurator Manfred Heinfeldner und den beiden Filmerinnen. Filme, die in einen Mikrokosmos eintauchen – und dabei jeweils große Menschheitsthemen behandeln. Dokumentar-Filme, in denen Sigrun Köhler und Wiltrud Baier dezent immer präsent sind.

Präsent wird das Böller&Brot-Duo auch an den Film-Abenden sein – und Fragen zu seinen Filmen beantworten. Böller&Brot ist eine Zwei-Frauen-Film-Manufaktur: Sigrun Köhler und Wiltrud Baier arbeiten seit der Jahrtausendwende als Regie-Team, Kunst-Gruppe und Produktions-Paar zusammen. Die Werkschau im KulturKiosk will  Böller&Brot noch einmal geballt vorstellen – passend zum Start ihres neuen Dokumentarfilms über das Narrentreiben in Rottweil, der am 11.11. ins Kino kommt.

Copyright:
Manfred Heinfeldner
Manhay Productions