• Fr. 12. Apr. 19 -

    Do. 04. Jul. 19

  • Baubotanik – A Renaissance of What Exactly?

  • Eine Werksschau des Bureau Baubotanik im Museum für Moderne Kunst, Florenz im Rahmen der Ausstellungsreihe: „Paradigma. Der Tisch des Architekten“, kuratiert von Laura Andreini mit Sergio Risaliti in Zusammenarbeit mit Commaso Sacchi

    Bureau Baubotanik“ ist nicht nur der Name eines Studios, sondern auch eine wahre Philosophie: Für Designer ist sie der nächste logische Schritt, der auf den aktuellen Stand nachhaltigen Designs folgen müsste. Denn dies ist nicht immer in der Lage, im Vorgriff auf die vielen komplexen Umweltbedürfnisse immer grünerer städtischer Infrastrukturen zu reagieren. Deswegen sind diese Fähigkeit und die Gestaltungserfahrung von Oliver Storz und Hannes Schwertfeger unerlässlich, das Bewusstsein für ein Thema wie Nachhaltigkeit zu schärfen – ein Thema, das unseren Planeten und die zukünftigen Generationen, die davon leben werden, betrifft. Seit 2006 entwickelt das Studio – sowohl an den Schreibtischen der Universität als auch außerhalb – Forschung und Entwicklungen, die auf der Nutzung der Natur als tragendes Element für traditionelle Konstruktions- und Bauelemente basiert.

    „Baubotanik – eine Renaissance von was genau?“ ist der Titel der fünften Ernennung des Architect’s Table und Teil der Veranstaltung „Sustainable Thinking“, die vom Ferragamo Museum und der Ferragamo Foundation mit organisiert wird. Nach Mario Cucinella, Gianluca Peluffo, Benedetta Tagliabue und Leonardo Ricci sind die Gründer des Bureau Baubotanik, Oliver Storz und Hannes Schwertfeger nun an der Reihe, den immer aktuelleren Fragen der Nachhaltigkeit mit ihrem völlig ungewohnten Blick zu begegnen.

    „Wir sind bestrebt, eine viel stärkere Vernetzung unserer Städte, ihrer Infrastrukturen und damit ihrer Ökosysteme zu denken und zu unterstützen. Unsere Projekte werden als extrem fragile Strukturen konzipiert und gepflanzt und werden metaphorisch wie ganz konkret erst im Laufe der Zeit in stabile Strukturen umgewandelt. Dies erfordert daher von Anfang an ein Management langfristig konzipierter Stabilität als Grundprinzip einer gelungenen Zukunft.

    Öffnungszeiten:
    Montag bis Mittwoch 11 – 20 Uhr // Samstag und Sonntag 11 – 20 Uhr // Donnerstag 11 – 14 Uhr // Freitag 11 – 23 Uhr


  • Museo Novecento
    P. Santa Maria Novella 10
    Firenze
    Italien

    www.museonovecento.it

  • Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.